Arbeitskreise der DGfMG e.V.

Arbeitskreise

der DGfMG e.V.

Wir sind froh und stolz, dass sich innerhalb unserer Gesellschaft verschiedene Arbeitskreise zusammengefunden haben, die gemeinsam an unterschiedlichen Themen arbeiten. Sie können sich hier über die einzelnen Gruppen informieren, indem Sie einzelne Reiter durch Klicken auf das Pluszeichen öffnen.
  

AK Instrumentalgeragogik mit dem Schwerpunkt Streichergeragogik an Musikbildungsstätten

Ziele des Arbeitskreises

Austausch und Weiterentwicklung von instrumental-didaktischen Konzepten und Methoden für den Musikunterricht im Alter mit Saiteninstrumenten unter besonderer Berücksichtigung der Streichinstrumente und ihrer Bedeutung für die musikgeragogische Arbeit

bisherige Aktivitäten und Ergebnisse

Vorträge und Workshops

weitere Planung

Austausch bei Fachtagungen

Ansprechpartnerin

Dr. Sibylle Hoedt-Schmidt
Mail: hoedt-schmidt@t-online.de
Tel. (mobil): 0170-7339604

Rückblick

Fachtagung Musikgeragogik „Instrumentales Lernen im Alter“. Aspekte zur Didaktik und Ergonomie des Musizierens mit Streichinstrumenten. Samstag, 17. Oktober 2015, Folkwang Universität der Künste, Essen

  

AK Musikgeragogik in der 43b-Ausbildung

Die Richtlinien der §§ 43b, 53c des SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungsassistenten in stationären Pflegeeinrichtungen sehen auch musikalische Angebote vor.

Ziele des Arbeitskreises

Es sollen Themen und Inhalte für die gesetzlich vorgeschriebenen Auffrischungstage (unter Beachtung des PSG II) ermittelt werden, bei denen das Wissen aktualisiert und erweitert wird, sowie eine Reflexion der beruflichen Praxis stattfinden soll.

bisherige Aktivitäten und Ergebnisse

Es haben bislang vier Treffen stattgefunden, in denen ein reger Erfahrungsaustausch stattfand. Für den musikalischen Anteil der Qualifizierungsmaßnahme nach §§ 43b, 53c des SGB wurde für Musikgeragogen bzw. Musikgeragoginnen und zertifizierte Singleiter/innen, die als Dozenten bzw. Dozentinnen in der Grundqualifizierungsmaßnahme tätig sind, ein Lehrplan entwickelt. Ein gemeinsamer Flyer, der der Vorstellung dienen kann, ist in Arbeit.

weitere Planung

Neben der Ermittlung der Themen und Inhalte für die gesetzlich vorgeschriebenen Auffrischungstage wollen wir die Veröffentlichungsmöglichkeiten zur Findung von Referenten bzw. Referentinnen sowie Vernetzungsmöglichkeiten erarbeiten.

Derzeit sind weitere Treffen im Halbjahresrhythmus geplant.

Ansprechpartnerinnen

Martina Hollenhorst
Mail: martina.hollenhorst@gmx.de

Sigrid Baust
Mail: sigrid-baust@t-online.de

  

AK Musikgeragogik mit pflegebedürftigen und dementiell veränderten Menschen in Institutionen der Altenhilfe

Ziele des Arbeitskreises

Dieser Arbeitskreis richtet sich an Musikgeragoginnen und Musikgeragogen, die mit pflegebedürftigen und demenzerkrankten Menschen arbeiten.

Er dient dem kollegialen Austausch von Konzepten und Methoden, bietet die Möglichkeit der Intervision und erarbeitet Strategien, um das Tätigkeitsfeld der Musikgeragogik für die Institutionen zugänglicher zu machen und will damit gerade für freiberuflich Tätige eine Anlaufstelle sein.

bisherige Aktivitäten und Ergebnisse

Nach einigen regionalen Gesprächsrunden im Frühjahr 2014 erweiterte sich der Personenkreis (ca. 20 Teilnehmende) nahezu deutschlandweit, sodass die AK-Treffen nun als Tagesveranstaltungen organisiert werden.

Diese waren ...

- 2014/09 im Haus Maria Rast in Telgte

- 2015/09 in der Geront. Tagesklinik St. Marienhospital in Köln

- 2016/10 in Hamburg

- 2017/10 in Bremen

weitere Planung

Am 06. Oktober 2018 ist ein AK-Treffen in Bad Honnef geplant. Die Einladung finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

Marlis Marchand
Am Schütthook 145
48167 Münster
Tel.: 0171-8122926
Mail: marlismarchand@t-online.de

  

AK Tischharfe

Ziele des Arbeitskreises

Dieser Arbeitskreis richtet sich an Musikgeragoginnen und Musikgeragogen, die Veeh-Harfen-Ensembles oder Tischharfen-Ensembles leiten, die Veeh- und weitere Tischharfen in ihrer Arbeit einsetzen oder in Musikschulen unterrichten. Es wird ein Tischharfen-Netzwerk angestrebt, um sich regelmäßig fachlich und kollegial auszutauschen. Im Arbeitskreis werden weitere Zielsetzungen erarbeitet. Vorstellbar ist die Entwicklung didaktischer und methodischer Konzepte für die Ensemblearbeit mit Senioren, die Durchführung eines Fachtages für Tischharfe oder eines Tischharfen-Freunde-Festes u. v. m.

bisherige Aktivitäten und Ergebnisse

AK-Treffen im September 2017

AK-Treffen im Februar 2018

Ansprechpartnerinnen

Anne Lepis
Rehdeicke 5
58089 Hagen
Tel.: 0173-2572463
Mail: anne-lepis@unitybox.de

Gabriele Hellwig
Laurastr. 24e
45289 Essen
Tel.: 0176-70912029
Mail: gabriele@hellwig-essen.de

weitere Planung

AK-Treffen am 22. September 2018

Fachtag „Tischharfe unterwegs“

Austausch bei Fachtagungen

  

AK Planung, Evaluation und Qualitätssicherung musikgeragogischer Angebote

Ziele des Arbeitskreises

In diesem Arbeitskreis soll es vor allem um die Rahmenbedingungen musikgeragogischer Angebote gehen: Welche Möglichkeiten gibt es, ein solches zu planen? Wie können mögliche Ziele und Absichten im Nachgang bewertet werden und wie kann die Qualität eines solchen Angebots gesichert werden?

In diesem Kontext wird ein reger Erfahrungsaustausch zu verschiedenen Themen angestrebt, z. B. Musikangebote in der Pflege, Chorarbeit mit Senioren, intergeneratives Arbeiten, Seniorenensembles oder weitere Vorhaben.

bisherige Aktivitäten und Ergebnisse

Das erste Organisationstreffen fand am 09. November 2017 von 15-18 Uhr in den Räumlichkeiten der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam (FHCHP) statt.

Dort wurden gemeinschaftlich zunächst die Rahmenbedingungen (Häufigkeit der Treffen, Örtlichkeiten) und nächsten gewünschten Unterthemen für den Arbeitskreis beschlossen.

Schwerpunkte, zu denen sich ausgetauscht worden konnte, waren:

a) Welche Schritte müssen in der Planung eines musikgeragogischen Angebotes durchlaufen werden? Welche Strukturen müssen für mein Angebot vorliegen? Was gilt es, je nach Zielgruppe musikgeragogischer Projekte und Angebote, für die Planung zu berücksichtigen?

b) Wie überzeuge ich potenzielle Auftraggeber, dies zu finanzieren / wie überzeuge ich, dass diese musikgeragogischen Angebote sinnvoll sind?

b) Wie präsentiere ich meine Arbeit einer Öffentlichkeit?

c) Wie kann ich die Qualität meiner Angebote sichern? Wie können andere Mitarbeiter/ Ehrenamtliche meine Arbeit weiterführen?

Ansprechpartnerin

Marie Rohde
Mail: mail.marierohde@gmail.com